FÜHRUNG UND STRATEGIE

Das dritte Modul (3 Tage) der Ausbildung beginnt mit einer Auffrischung und Vertiefung der zuvor erlernten Inhalte. Es werden berufsbezogene Anliegen aus der Praxis abgeleitet, die im weiteren Verlauf des Workshops unter MI-Gesichtspunkten bearbeitet werden. Dabei stehen individuelle, anspruchsvolle Situationen aus der Arbeit im Vordergrund und werden im Sinne von MI kollegial, ressourcen- und lösungsorientiert bearbeitet. Gerade die Vertiefung des Phänomens „discord und sustain talk“ (Mißtöne und Status quo-bewahrende Äußerungen des Klienten oder der Klientin), sowie das Wahrnehmen und Reagieren auf Change- und Confidence-Äußerungen des Gegenübers werden geschult. Auch das Herausarbeiten von Zuversicht und Optimismus oder Akzeptanz im Zusammenhang der jeweiligen Motivationsproblematik finden hier nochmals Raum. Je nach Zusammensetzung der Teilnehmenden werden auch gruppenspezifische Herausforderungen (z.B. Störungen in Gruppensettings) unter MI-Gesichtspunkten erläutert.    

Ziel der MI-Ausbildung: Nach Abschluss der insgesamt neuntägigen Ausbildung sind die Teilnehmer*innen in der MI-Haltung gefestigt und können die MI-spezifischen Gesprächsmethoden in ihren eigenen Arbeitskontext sicher anwenden, in den jeweiligen Arbeitsalltag integrieren, sowohl sich selbst evaluieren, um mit dem Gelernten sich stetig weiterzuentwickeln. Die Teilnehmer*innen erhalten das MI-Zertifikat der GK Quest Akademie.

Workshop

Ort: Heidelberg

22. – 24.09.2021

Anmeldung: kunde.gk-quest.de/8031.55

zur Anmeldung